Das perfekte MacBook Pro Schreibtisch Setup!

Apple Studio Display

Wenn es um meine Arbeit geht, dann setze ich fast ausschließlich auf Appleprodukte. Und so habe ich mir nach und nach mein perfektes Schreibtischsetup zusammengestellt. Und da sich im Vergleich zu meinem letzten Schreibtischsetup einiges geändert hat, werde ich euch mein neues Setup in diesem Artikel einmal vorstellen.

Dreh und Angelpunkt: Das 16″ MacBook Pro

Ich habe ja bereits einen ausführlichen Artikel über das 16″ MacBook Pro veröffentlicht. Deshalb möchte ich nicht noch einmal allzu tief ins Detail gehen. Das 16″ MacBook Pro ist für meine Arbeit aktuell der beste Laptop, den man sich kaufen kann.

16" MacBook Pro

Um es noch mal kurz zusammenzufassen: Das MacBook Pro

  • ist super schnell,
  • hat ein branchenführendes Display,
  • läuft im Normalfall vollkommen leise,
  • hat die beste Akkulaufzeit,
  • setzt endlich wieder auf mehr Anschlüsse und
  • hat eine ausgezeichnete Kamera, Mikrofone und Lautsprecher verbaut.

Kurzum – Es ist sicher nicht billig, aber ich habe hier einfach wirklich nicht viel zu meckern. Egal, ob als Laptop oder auch in Verbindung mit einem externen Monitor, das aktuelle MacBook Pro ist das beste seit vielen Jahren.

Wenn ihr euch noch mal genauer über das 16″ MacBook Pro informieren wollte, dann schaut im Anschluss noch mal bei meinem ausführlichen Review vorbei.

Studio Display: Ein Kabel macht mein MacBook zum iMac

Das Studio Display ist teuer – sogar etwas zu teuer, wenn ich ehrlich zu mir selbst bin. Dennoch musste ich mir einfach eingestehen, dass es keinen anderen Monitor gibt, der mein neues Studio Display ersetzen könnte.

Apple Studio Display

Die Kombination aus einem guten Display in einem schönen Design, das gleichzeitig auch mit guten Lautsprechern, Mikrofonen und einer Kamera daher kommt, ist einfach einzigartig. Es ist die einzige Wahl für alle, die mit einem Kabel jeden Mac zu einem iMac machen wollen. Und zwecks mangelnder Alternative muss jeder den Preis letzten Endes nur vor sich selbst rechtfertigen. Ich habe zum Studio Display schon einen eigenen Artikel geschrieben, schaut euch den gerne einfach mal an.

Maus oder Trackpad? Ich habe beides auf meinem Schreibtisch.

Ich wurde schon öfter gefragt, ob ich für den Schreibtisch eher eine Maus oder das Magic Trackpad empfehlen kann. Nun ja – ich nutze beides.

Meine Maus: Die MX Master 3

Ohne Maus geht es bei mir einfach nicht. Mir ist das externe Display des Monitors einfach zu groß, um mit dem Trackpad zuverlässig arbeiten zu können. Meine Maus der Wahl ist die MX Master 3 von Logitech. Sie ist super ergonomisch, zuverlässig und kann einfach zwischen bis zu 3 verbunden Geräten hin und her wechseln.

MX Master 3

Ich habe diese Maus jetzt seit ca. 2 Jahren und bin zufrieden wie am ersten Tag. Selbst der Akku hält immer noch ewig. Die MX Master 3 hat sowohl ein vertikales, als auch ein horizontales Scrollrad und 3 weitere Tasten an der linken Seite. Egal, ob Windows oder Mac – Ich kenne keine bessere Maus für produktives Arbeiten.

Ein zusätzliches Trackpad: Nur für die Gesten

Ich muss zugeben: Mein MacBook hat mich was Trackpads angeht einfach versaut. Ich kann einfach nicht mehr ohne die Gesten. Deswegen steht auf meinem Schreibtisch links der Tastatur noch ein Trackpad.

Ich nutze es jedoch nicht, um die Maus zu bewegen, sondern ausschließlich für die Gesten. Sei es um zu zoomen, zwischen Schreibtischen zu wechseln oder so vieles mehr. Ich kenne auch viele, die aus diesem Grund nur mit einem Magic Trackpad arbeiten – ich gehöre aktuell noch nicht dazu.

Die Tastatur: Zwei Möglichkeiten!

Wer viel am Schreibtisch arbeitet, der braucht eine gute Tastatur. Ich teste aktuell das Magic Keyboard von Apple. Die Tastatur ist wunderschön, hat einen sehr angenehmen Tastenhub und einen verbauten Fingerabdruckscanner.

Leider gibt es jedoch keine Hintergrundbeleuchtung und der Preis ist mit ca. 169 € für die weiße Version nicht gerade günstig.

MX Keys

Den meisten würde ich daher die MX Keys für den Mac empfehlen. Diese kostet nur die Hälfte und besitzt dafür sogar Tasten mit Hintergrundbeleuchtung. Auch sieht die Tastatur fast genauso schön aus und hat ebenfalls einen sehr angenehmen Tastenhub – Für mich eine absolute Kaufempfehlung.

MagSafe Ladegerät mit Halterung

Seit über einem Jahr steht er nun auf meinem Schreibtisch: Der MagSafe Charger mit praktischer Halterung. Ich nutze die Kombination nach wie vor, um mein iPhone am Schreibtisch zu laden – Einfach super praktisch.

MagSafe Halterung

Ein HomePod darf nicht fehlen

Weiterhin steht neben meinem Monitor auch immer ein HomePod mini. Diesen nutze ich jedoch nicht für die Audioausgabe, da die Latenz von Airplay einfach zu groß ist – Probiert das bitte also gar nicht erst. Im Normalfall höre ich damit einfach nur Musik und steure die smarten Geräte in meinem Studio.

HomePod mini

AirPods Max: Mittlerweile zu empfehlen?

Die AirPods Max sind mittlerweile stark im Preis gefallen. Statt ursprünglich über 600 € kosten sie nun 470 €. Das ist immer noch nicht günstig, aber ich würde sie mir für diesen Preis wieder kaufen.

AirPods Max

Der Klang ist top, das Design ist einzigartig schön und sowohl das ANC als auch der Transparenz sind Marktführend. Auch sind sie natürlich wie kein anderer Kopfhörer ins Apple Ökosystem eingebunden.

Ich nutze die AirPods Max sowohl zum Schneiden meiner Videos, als auch, um einfach nur Musik zu hören. Dank des wirklich guten ANC kann ich einfach immer in Ruhe arbeite. Sie sind sicher nicht für jeden zu empfehlen, ich mag sie jedoch auch nicht mehr missen. Und wenn ich mal weniger Druck auf den Ohren möchte, dann greife ich zu meinen AirPods 3.

Ladekabel und Kabelführung

Ich bin an meinem Schreibtisch auf zwei unterschiedliche Ladekabel angewiesen: USB-C und Lightning. Hierfür habe ich eine Steckdosenleiste unter meinem Schreibtisch angebracht, in welcher ein Netzteil von Anker mit zwei USB-C Anschlüssen. Passend dazu gab es ein zwei Meter langes USB-C und ein Lightning Kabel. Diese habe ich mit einem kleinen Clip an meinem Schreibtisch befestigt. So kann ich immer schnell und einfach darauf zugreifen.

Kabelführung Schreibtisch

Genau so bin ich auch mit dem Thunderbolt Kabel von meinem Studio Display verfahren – Nie mehr Kabel suchen.

Ein höhenverstellbarer Schreibtisch

Etwas, dass bei mir einfach nicht mehr fehlen darf, ist ein höhenverstellbarer Schreibtisch. Ich habe ein Modell von Flexispot und bin damit mehr als zufrieden. Man kann die Höhe des Schreibtischs frei anpassen und bis zu drei Höhen dauerhaft einspeichern. Mein Tipp: Kauft euch einen höhenverstellbaren Schreibtisch und tut eurem Rücken etwas Gutes.

Höhenverstellbarer Schreibtisch

Ein ergonomischer Schreibtischstuhl

Genauso gesund wie mein Schreibtisch ist auch mein Schreibtischstuhl. Wenn ich schon sitze, dann wenigstens halbwegs gesund. Ich habe mich für einen Stuhl von Ergotopia entschieden – Das Modell Nextback.

Schreibtischstuhl NextBack Ergotopia

Der Stuhl war für mich zu Beginn tatsächlich sogar erst einmal etwas unbequemer, als auf mein alter, mittlerweile bin ich jedoch froh gewechselt zu haben. Meine Rückenprobleme haben definitiv etwas abgenommen.

Fazit: Ein teures Setup, an dem ich gerne arbeite

Mein Setup ist sicher nicht das günstigste – dessen bin ich mir bewusst. Gleichwohl arbeite ich so wirklich gut und auch gerne an meinem Schreibtisch. Wie viel einem das wert ist, muss am Ende jeder für sich selbst entscheiden. Ich habe mich an den Komfort sehr gewöhnt und mag nicht mehr zurück!

Über Moritz

Hey, ich bin 23 und teste leidenschaftlich gern Technik. Auf meinem YouTube Kanal, diesem Blog, Instagram oder auch TikTok findet ihr daher diverse Testberichte, Vergleiche und vieles mehr! 

Weitere Artikel

Weitere Artikel