Mac mini – Neues Design, M1 Pro / M1 Max & höherer Preis?!

Auf diesem Bild sieht man den Mac mini. Unten links steht Redesgin und rechts daneben ist ein Pfeil. Unten rechts sind die beiden Prozessoren M1 Pro & M1 Max zu sehen. Die Überschrift lautet Mac mini

Seit 2010 hat sich an dem Design des Mac mini nicht viel geändert. Nun steht ein großes Update vor der Tür, passend zu Apples März Event. Alle wichtigen und bekannten Leaks haben wir für Dich in diesem Artikel zusammengefasst. Viel Spaß beim lesen!

Der Mac mini bekommt ein neues Design

Seit Jahren kennen wir die Form des Mac mini. Ein dickeres Aluminiumgehäuse wie aus einem Guss, mit abgerundeten Ecken, einem großen Apple Logo auf der Oberseite und vielen Anschlüssen auf der Rückseite der Geräts. Doch das soll sich nun in einigen Punkten ändern.

Zum einen soll er laut Jon Prosser und vielen weiteren Analysten deutlich dünner werden. Zudem soll nur der Body an den Seiten aus Aluminium bestehen. Die Oberseite soll nun eine neue Plexiglasscheibe verbaut bekommen, genau wie der erste Mac mini im Jahre 2009. Das Ganze sieht aber nicht nur gut aus, sondern verbessert zwei wichtige Aspekte:

Auf diesem Bild sieht man den Mac mini von vorne in seinem neuen Design.
Quelle: https://ianzelbo.com/mac-mini-prosser

Das Bluetooth Signal des Mac mini hatte in den vergangenen Jahren immer wieder bei einigen Nutzern Probleme die Verbindung zu den verbundenen Geräten zu halten. Das Signal wurde durch das durchgehende Aluminiumgehäuse beeinträchtigt. Das ist nun Vergangenheit, denn mit Plexiglas wird das Problem nicht mehr auftreten (voraussichtlich). Des Weiteren, wird durch die neue Oberfläche die Kühlung und somit auf die Leistung verbessert!

Anschlüsse

Auf diesem Bild sieht man die Anschlüsse des Mac mini von hinten mit u.a dem neuen Powerconnector bekannt aus dem 24" iMac
Quelle: https://ianzelbo.com/mac-mini-prosser

Geht es nach den aktuellen Leaks und Renderings, dann wird der neue Mac mini folgende Anschlüsse an Bord haben: 4x Thunderbolt 3, 2x USB, 2x HDMI, der Ethernet-Anschluss sowie ein Kopfhöreranschluss und nicht zu vergessen, das neue magnetische Powerkabel, welches wir vom 24″ iMac kennen, welcher letztes letztes Jahr redesigned wurde.

Nach den Renderings von Jon Prosser wird der Lüfter unter dem Mac mini platziert sein. Auch die Standfüße werden nicht mehr an 4 Punkten platziert, sondern durch zwei längliche Standfüße ersetzt.

Auf diesem Bild sieht man die Unterseite des Mac mini mit den neuen Standfüßen sowie dem neu positionierten Lüfter.
Quelle: https://ianzelbo.com/mac-mini-prosser

Welchen Chip werden wir sehen?

Anstatt des neuen M2, welcher im geupdateten MacBook Pro 13″ in diesen März arbeiten wird, soll der Mac mini in den Auswahlmöglichkeiten M1 Pro & M1 Max verfügbar sein. Dies sind die selben Prozessoren, die wir auch schon vom MacBook Pro 14 & 16″ kennen. Damit wird man einen deutlichen Performance Boost bekommen und (noch) schneller alle Aufgaben erledigen können.

Hier sieht man nebeneinander Apples M1 Pro & M1 Max Prozessoren

Wie viel wird der neue Mac mini kosten?

Es wird vermutet, dass er bei einem Preis von über 1000€ mit dem M1 Pro starten wird. Die genauen Preise sind noch nicht genau bekannt und auch hier hoffe ich persönlich auf 512GB anstatt 256GB Festplattenspeicher in der Basiskonfiguration. Da der M1 Pro immer mit mindestens 16 GB RAM ausgestattet ist, können wir das auch beim neuen Mac mini erwarten.

Wann wird der neue Mac mini vorgestellt?

Es sieht alles danach aus, als das er schon in wenigen Tagen auf Apples März Event am Dienstag den 08.03.2022 gemeinsam mit dem neuen iPhone SE & iPad Air 5 vorgestellt wird. Wenn Du die Leaks zu diesen Produkten lesen willst, dann klicke einfach auf die Produktnamen. Das Apple das Event bisher jedoch noch nicht angekündigt, kann es sein, dass sich der Release noch etwas verzögert.

Fazit: Mit diesem Upgrade wird der Mac mini unschlagbar.

Der Mac mini bekommt ein gutes Redesign. Kurz zusammengefasst: Kleiner, schneller, besser. Das Gehäuse wird fortan auf der Oberseite aus Plexiglas bestehen und wir bekommen bei den Anschlüssen wieder 4 USB-C Ports Thunderbolt 4), sowie den neuen Powerconnector des 24″ iMac. Anstatt des M2 wird der der M1 Pro und M1 Max als Prozessor verbaut sein. Vorgestellt wird er vermutlich auf Apples März Event und sobald wir ihn in den Händen halten, bekommst Du ein ausführliches Review zu diesem Produkt.

Wenn Du das hierzu nicht verpassen willst, dann abonniere uns doch sehr gerne auf YouTubeInstagram & TikTok. Eine Übersicht zu allen weiteren Blogartikeln mit spannenden Tech-Themen findest Du hier. Viel Spaß dabei! 😉

Über Mika von Fallois

Hey, ich bin 18 und ein großer Technik- sowie Applefan. Auf unserem Blog und YouTube Kanal findest du daher immer die aktuellen Leaks und Gerüchte zu den kommenden Apple Produkten.

Weitere Artikel

Weitere Artikel