iOS 16 wird deinen Alltag verändern.

iOS 16 wurde vorgestellt. Bis das Softwareupdate euch allen zum Download bereits steht, dauert es jedoch ein bisschen. Damit ihr aber wisst, was euch noch im Laufe des Jahres erwartet, zeige ich euch alle langersehnten Änderungen, die es bald auch auf deinem Handy geben wird. Von einem ganz neuen Lockscreen, über neue iMessage Features bis hin zu neuen Features in der Navigation, gibt es unzählige Änderungen. Dabei lassen wir Punkte wie eine verbesserte Suche, Apples Visionen und die Pläne, die Apple mit ihrem Wallet hat, einmal außen vor. Es geht um die Features, die du in iOS 16 entweder dazu nutzen kannst, um dein Smartphone weiter zu personalisieren, oder dir wirklich im Alltag helfen. 
Beginnen wir mit dem Lockscreens.

Lockscreens

Das größte optische Update von iOS 15 zu iOS 16 gibt es beim Sperrbildschirm. Nicht nur, dass sich Schriftart und Farbe verstellen lassen, wanderten auch die Benachrichtigungen nach unten und machten Platz für bis zu 4 kleine Widgets. Dabei bleibt die Seite Links, um wirklich große Widgets zu platzieren und der Lockscreen dient dazu schnell kleinere Informationen anzuzeigen. Informationen, wie der anstehende Termin, das Wetter, deine tägliche Aktivität oder der Sonnenuntergang stehen dir so immer direkt zur Verfügung. Gleichzeitig können zukünftig Drittanbieter Apps “Live-Aktivitäten” erstellen, die ähnlich wie der Musikplayer am Sperrbildschirm angezeigt werden. So kann man dort zum Beispiel mit einem Blick die Lieferung des Essens verfolgen oder den aktuellen Stand eines Fußballspiels überprüfen.

IOS 16 Hintergrundbilder

Aber das ist nicht alles. Hintergründe können mehrere Ebenen haben, sodass Gesichter, Objekte oder Formen leicht die Uhrzeit überdecken. Und das verdammt schnell und ohne, dass du selber das Objekt maskieren oder überhaupt auswählen musst. Als wäre es das einfachste der Welt, wandert der Kopf einfach über die Uhrzeit. Finde ich persönlich mega, aber auch das ist immer noch nicht alles.
Nicht nur lassen sich die eingerichteten Lockscreens speichern und in Sekunden wechseln, sondern es gibt auch noch eine kleine Zahl an vorgefertigten Lockscreens, die entweder Wetterabhängig sind, oder je nach Uhrzeit oder Mondstand die Erde beziehungsweise den Mond zeigen. Auch lassen sich mit eigens auswählbaren Smileys verschiedene Hintergründe generieren. 

Zusammenspiel: Fokus und Lockscreen

Möchtest du direkt mehrere Lockscreens nutzen oder auf der Arbeit andere Widgets als zu Hause angezeigt bekommen, kannst du dies über die Fokusmodi realisieren.
So wechselt je nach aktuellen Fokus der Lockscreen und das zugehörige Hintergrundbild. Übrigens ändert das auch das Hintergrundbild im entsperrten Zustand.

Kleiner Exkurs zu den Fokusmodi: Hiermit kannst du auch jetzt schon abhängig vom Standort oder der Uhrzeit bestimmte Benachrichtigungen verstecken und andere Home Bildschirme anzeigen. So kannst du zum Beispiel einstellen, dass du nur Benachrichtigungen von einer bestimmten Personengruppe erhältst.

Trotzdem gibt es auch hier ein Upgrade:
Ein Fokusmodus kann unter iOS 16 nun auch bestimmen, welche E-Mails oder Nachrichten dir in der App selbst angezeigt werden und automatisiert zwischen Business und privat filtern. 
So kann dich nichts ablenken, egal ob du konzentriert arbeitest oder mit der Freundin unterwegs bist. Und bist du wirklich oft mit deiner Freundin, deiner Familie oder deinen Kumpels unterwegs, lohnt sich das folgende Update vielleicht für dich.

Gemeinsame Fotoalben mit Freunden

iOS 16 ermöglicht es dir, ganze Alben mit deinen Freunden zu teilen. Diese Alben können automatisiert gefüllt werden. So gibst du zum Beispiel an, dass alle Bilder ab letzten Jahr, mit dir und deiner Freundin in ein gemeinsames Album kopiert werden sollen. Wenn du jetzt noch einrichtest, dass auch jedes neue Bild dahin übernommen wird, werdet ihr immer alle Bilder jetzt vereint an einem Ort finden und gemeinsam bearbeiten können. Willst du das nicht, kannst du das mit einem Klick in der Kameraapp deaktivieren.

Und damit gleiten wir direkt weiter zu Kameraapp, denn diese hat auch eine verbesserte AI, die jetzt noch besser das Bild versteht und auch Währungen umrechnen kann.

Wie hilft die verbesserte AI im Alltag?

AI hat allgemein einen großen Schritt bei der Bildverarbeitung gemacht. So werden nicht mehr nur Texte in Bildern erkannt, sondern auch jegliche Objekte. Egal ob Coladose, Menschen, Katzen oder Menschen die mit Katzen spielen: All das kann dein iPhone aus wirklich jedem Bild vom Hintergrund abheben. Das wird ja auch schon so beim Lockscreen verwendet. Aber man kann es auch verwenden, um sich mit einer Fingerbewegung aus dem Hintergrund auszuschneiden. So kann man jegliches Bild zu einer Art Sticker umwandeln.
Einfach mit dem Finger auf das Objekt kurz halten und ziehen. Dabei kann man den zweiten Finger nutzen, um Apps zu wechseln.

Personen aus Bildern ausschneiden mit IOS16

Gleichzeitig kann man natürlich auch weiterhin Texte aus Bildern kopieren. Entweder live direkt in der Kamera, wo sich auch Währungen umrechnen und Texte übersetzen lassen, in der Fotoapp, in der Messanger App und in Safari. Mit iOS 16 kann man nun auch Texte aus Videos kopieren. Aktuell geht das jedoch nur mit dem nativen Player von Apple. YouTube verwendet eine eigene Oberfläche zur Steuerung des Videos. Daher muss Google das hier einzeln integrieren. Ob und wenn, wann wir damit rechnen können, ist jetzt noch nicht abzusehen. Objekte lassen sich aktuell noch nicht problemlos aus Videos kopieren und dazu gab es auch keine Aussage im Live-Event oder auf der Webseite. Bis dies jedoch auch funktioniert ist nur eine Frage der Zeit und notfalls macht man eben noch kurz den Screenshot. Ob das Feature aber Einzug in den Alltag finden wird, steht und fällt mit der Integration vonseiten YouTubes.

massive Änderungen in Messages

Per iMessage kannst du unter iOS 16 endlich wie auch in anderen Chat Programmen wie Telegram oder Teams Nachrichten zurückziehen oder ändern. Dabei wird nicht wie in WhatsApp angezeigt, dass diese Nachricht gelöscht wurde. In meinen Augen ist das ein überfälliges Feature, was wiederum mehr Leute von WhatsApp wegzieht. Gleichzeitig gibt es auch neue Features wie SharePlay via Messages, womit du nun auch gleichzeitig mit deinen Freunden Musikhören oder Filme gucken kannst. Vorher ging das auch, nur musste man hierfür telefonieren, jetzt kann man auch einfach schreiben. Aber nicht nur Bild und Ton lassen sich teilen, auch ganze Tabgruppen in Safari oder Dateien. So wird die Nachrichten App langsam ein immer stärkeres Tool für moderne Unternehmen. Aber auch privat vereinfacht es das Suchen nach Urlauben mit Freunden und funktioniert natürlich auch über alle Apple Geräte hinweg.

Auch noch so ein bisschen zum Thema iMessage zugehörig ist die Spracheingabe, welche mittlerweile wirklich stark geworden ist und nicht nur intelligent Satzzeichen setzt, sondern auch Smileys versteht. Ich verwende sie auch mit iOS 15 tatsächlich ziemlich oft und freue mich jetzt über die Möglichkeit schneller zwischen Spracheingabe und Tastatur zu wechseln. 

Spracheingabe in IOS16 vs IOS15

Für alle, die Tabletten nehmen:

Machen wir jetzt in Kurzform weiter mit der Health und Fitness App. Bisher gab es die Fitness App nur in Kombination mit einer Uhr. Jetzt funktioniert zumindest das Zählen der Schritte und das Teilen der Erfolge auch alleine über dein Handy. Die Health App bietet dazu die Möglichkeit, Erinnerungen für Tabletten einzurichten. Gleichzeitig warnt sie in einer schlichten und schicken Oberfläche vor jeweiligen Wechselwirkungen mit Alkohol oder anderen von dir genommenen Tabletten.

Medikamenten Warnung

Apple Karten auf der Überholspur

Als Letztes reden wir über Apple Karten. Wohnst du in Deutschland, wirst du vor ein paar Monaten das massive Designupdate mitbekommen haben, welches nicht nur jegliches Haus in 3D anzeigt, sondern auch Tempolimits kennt. Im kommenden Jahr erwarten auch einige unserer Nachbarländer, wie Belgien und Holland dieses Update. Aber das ist nicht Apples größte vorgestellte Neuerung. Denn was mich die letzten Monate trotz des schicken Designs zu Google gezogen hat, ist das Planen einer Route mit mehreren Stopps. So ließen sich mit Apple keine vernünftigen Roadtrips planen und selbst wenn ich nur beim Fahren einen Zwischenstopp in iOS 15 einfügen möchte, waren die Möglichkeiten eingeschränkt. Das hat sich jetzt endlich geändert und Apple zeigt nun auch entstehende Kosten im Nahverkehr und ermöglicht diese teilweise sogar direkt in der App zu bezahlen.

Und sonst?

Ansonsten bietet das Update bezüglich Family Sharing neue Features zur Zugriffseinschränkung und Überwachung von Kindern, die Smart-Home App wurde optisch neu strukturiert und es gibt die Möglichkeit E-Mails zu planen und unmittelbar nach dem Senden zurückzuziehen. Auch gibt es neue Memojis, die Spotlight-Suche wurde neu positioniert und und und … 

Ihr merkt, mit der neuen iOS Version wird sich einiges ändern und wir halten euch auf unserem Kanal natürlich, auf dem Laufenden. Bis jetzt waren das aber erstmal die Änderungen, die euch dann ab September auch tatsächlich im Alltag begegnen werden. 

Über Mario Bock

Ich teste leidenschaftlich gerne Technik. Daher findest du von mir auf diesem Blog und unserem YouTube-Kanal spannende und ausführliche Testbereichte.

Weitere Artikel

Weitere Artikel