4 Wochen mit den AirPods Pro 2: Dieses Feature hat mich absolut beeindruckt!

AirPods Pro 2

Die AirPods Pro der zweiten Generation sind Apples neuste Bluetooth In-Ear Kopfhörer und ich hatte die Möglichkeit diese jetzt über vier Wochen im Alltag wirklich intensiv zu testen. Es gab dabei eine Funktion, die mich wirklich besonders beeindruckt hat und ohne diese ich dieses Langzeit-Review nicht machen könnte. In diesem Artikel erfahrt ihr alles, was über die AirPods Pro der zweiten Generation wissen müsst und wie mein Fazit aus dem Alltag ist. 

Ein Upgrade in allen nennenswerten Funktionen

Beginnen wir zunächst mit dem etwas langweiligeren Part. Apple hat bei den AirPods Pro der zweiten Generation eigentlich alle nennenswerten Funktion etwas verbessert. Der Klang, das Active Noise Cancelling, der Transparenz-Modus und auch die Akkulaufzeit ist besser geworden, so wie man es bei einer normalen Modellpflege auch erwarten würde. Ich habe das schon in meinem ursprünglichen Review gesagt und kann das alles auch in meinem Langzeit Review definitiv bestätigen: Alle diese Funktionen sind wirklich nennenswert besser geworden.

AirPods Pro 2

Neue Lademöglichkeiten

Das ist für sich genommen schon mal ein gutes Upgrade, aber es gibt noch mehr, was mich bei den AirPods Pro der zweiten Generation wirklich beeindruckt hat. Ich war mit den AirPods auf Reisen – mit meinem besten Kumpel in Wien. Dort wollten wir generell mal die neuen Apple Produkte testen und das Erste, was mir im Urlaub aufgefallen ist, ist wie praktisch es ist, dass man die neuen AirPods Pro jetzt auch mit dem Apple Watch Ladekabel laden kann. 

Unterwegs lade ich gerne mein iPhone über das MagSafe Duo Ladegerät, bei dem ich auch gleichzeitig meine Apple Watch mit laden kann. Da ich jetzt die Apple Watch Ultra nutze und diese nicht mehr jede Nacht laden muss, habe ich nachts neben meinem iPhone auf dem MagSafe Duo Ladegerät noch den Platz frei und konnte dort immer bequem meine AirPods Pro aufladen. Es ist nur ein kleines Detail, ich fand es aber wirklich praktisch.

AirPods Pro 2 und iPhone auf MagSafe Duo Ladegerät

Die Integration in das Wo-ist-Netzwerk hat mich gerettet

Wirklich spannend wurde es dann jedoch erst am vorletzten Tag unsere Reise. Wir waren mit der U-Bahn in Wien unterwegs und als ich ausgestiegen bin, sagte mir mein iPhone plötzlich, dass meine AirPods Pro der zweiten Generation nicht mehr in meiner Nähe sind. Ich bin also schnell in die Wo-ist-App gegangen und konnte dort sehen, dass diese sich gerade mit der Bahn in die entgegengesetzte Richtung bewegten. In den neuen AirPods Pro der zweiten Generation ist jetzt aber zum Glück ein Ultra-Breitbandchip verbaut. 

Das ist quasi das gleiche, was auch in den Apple AirTags verbaut ist. Dementsprechend ist das Case der neuen AirPods dazu in der Lage, sich mit allen iPhones zu verbinden, die sich gerade in der Nähe aufhalten. Diese übermitteln dann den aktuellen Standort über das Wo-ist-Netzwerk an mich, sodass ich immer, wenn ein iPhone in der Nähe ist, nachvollziehen kann, wo sich die AirPods Pro gerade aufhalten. So konnte ich auch in diesem Fall in meiner Wo-ist-App nachverfolgen, wie meine AirPods in die entgegengesetzte Richtung fuhren.

Wo-ist-App AirPods Pro 2

Ich habe mir natürlich die Frage gestellt, was ich jetzt machen sollte. Wien ist eine riesig große Stadt und ich weiß natürlich auch nicht, wie häufig sich der Standort aktualisiert. Macht es überhaupt Sinn, direkt nach den AirPods Pro zu suchen? Wir haben uns dafür entschieden uns einen schönen Abend zu machen und später zu schauen, wo die AirPods Pro vielleicht irgendwann ankommen. Wenn wir Glück haben, lässt sich der angezeigte Standort einem Einfamilienhaus oder zumindest ein Mehrfamilienhaus zuordnen, bei dem man dann mit einer präziseren Ortung genauer schauen könnte, wo sich die AirPods Pro befinden. 

Wie es der Zufall so wollte, wurden die AirPods Pro am nächsten Morgen natürlich nicht in einem Einfamilienhaus geortet, sondern in einer öffentlichen Uni in Wien. Dort aktualisierte sich der Standort wirklich minütlich. Wir wussten also, dass dort definitiv irgendwelche iPhones in der Nähe sind und wenn wir dorthin fahren, könnten wir die AirPods vielleicht wiederfinden. Gesagt, getan. Wir sind in die nächste Bahn gestiegen, direkt zu der Uni gefahren und haben uns dort auf die Suche gemacht. Wir sind mit meinem iPhone durch die Gänge gelaufen und haben versucht irgendwie das Signal von den AirPods Pro wiederzubekommen. 

Wo-ist-App AirPods Pro 2

Das hat auch kurz funktioniert, das heißt, wir wussten, die AirPods sind definitiv dort. Das Ganze hat aber nicht für eine präzise Ordnung ausgereicht und auch nicht, um einen Ton auf den AirPods Pro wiederzugeben. Nachdem wir das komplette Gebäude einmal abgelaufen waren, wussten wir dann nicht mehr so recht weiter. Dementsprechend haben wir uns dann gedacht, wir warten einfach am Eingangsbereich, da muss ja theoretisch jeder durchkommen, der irgendwann mal das Gebäude verlassen will.

Es hat dann gar nicht allzu lange gedauert, bis einige Leute das Gebäude verlassen wollten und ich tatsächlich über mein iPhone eine Verbindung zu den AirPods Pro herstellen konnte und auf meinem iPhone sah, wie diese immer näher kommen. Ich dann den Ton auf dem Case wiedergegeben und dachte tatsächlich auch gehört zu haben, von wem es kam und wollte ihm hinterherlaufen. Auf einmal rief mich aber mein Kumpel zurück und es war, wie es sein musste: Tatsächlich kam dort jemand die Treppe runter und aus seiner Hosentasche kam das Piepen der AirPods Pro raus. 

Mein Kumpel hat ihn angesprochen, ob irgendjemand vielleicht gestern AirPods gefunden hat. Das haben erst mal alle verneint. Als ich dann noch mal ein Ton wiedergegeben habe, holte er die AirPods aus seiner Tasche. Dementsprechend hatte ich dann meine AirPods Pro wieder. Ich weiß nicht, ob ich sie verloren habe oder ob sie mir tatsächlich geklaut worden sind, aber selbst wenn er sie gefunden hätte, hätte er sie natürlich irgendwo abgeben müssen. Vielleicht hatte er das auch noch vor, dementsprechend war es mir an der Stelle einfach nicht wert, noch die Polizei hinzuziehen. 

Case AirPods Pro 2

Der Typ war super aufgeregt, hat sich sehr ertappt gefühlt und konnte auch gar nicht nachvollziehen, wie wir ihn gefunden haben. Das habe ich ihm natürlich noch kurz erklärt. Diese Einbindung in das Wo-ist-Netzwerk ist wirklich super cool. Ich kenne keine Kopfhörer mit ähnlicher Funktion. Ich wäre ohne einfach aufgeschmissen gewesen und hätte die AirPods Pro abschreiben und mir neue kaufen müssen. 

Und ich muss an dieser Stelle auch einfach noch mal sagen, dass dieses Feature nicht nur wenn ihr die AirPods Pro verliert oder sie euch geklaut werden praktisch ist. Ich verlege meine AirPods Pro regelmäßig im Alltag. Sie liegen manchmal in irgendeiner Schublade und irgendwelchen Hosentaschen. Wenn ich dann loswill, dann finde ich sie nicht. Über diesen Ton, den ich einfach mit den Lautsprechern wiedergeben kann und über die präzise Ordnung kann ich sie mittlerweile einfach immer super schnell wieder finden. Das ist in meinen Augen einfach das Feature, was die AirPods Pro der zweiten Generation absolut besonders macht. 

Präzise Ortung AirPods Pro 2

Und kleiner Fun Fact an dieser Stelle. Es wurde ja mittlerweile häufiger mal hinterfragt, warum die neuen AirPods Pro der zweiten Generation eine kleine Öse haben. Tatsächlich denkt man ja nicht wirklich darüber nach, sich die AirPods Pro mit irgendeinem Band an seinen Rucksack zu hängen. Das kann man natürlich machen, aber ich habe mir sagen lassen, dass diese kleine Metallöse vor allem die Funktion hat als Antenne für den Ultra-Breitbandchip zu funktionieren. Das fand ich tatsächlich ziemlich interessant.

AirPods Pro 2 Metallöse

Fazit: Einfach tolle Kopfhörer!

Zusammenfassend kann ich an dieser Stelle nicht anders sagen, als dass mich die AirPods Pro der zweiten Generation auf voller Linie überzeugt haben. Nicht nur ist die Modellpflege als solche gelungen, gerade die Integration in das Wo-ist-Netzwerk ist in meinen Augen ein absoluter Gamechanger.

Über Moritz

Hey, ich bin 23 und teste leidenschaftlich gern Technik. Auf meinem YouTube Kanal, diesem Blog, Instagram oder auch TikTok findet ihr daher diverse Testberichte, Vergleiche und vieles mehr! 

Weitere Artikel

Weitere Artikel

Alle iPads im Vergleich

Welches iPad solltest Du kaufen? Alle iPads im ausführlichen Vergleich!

In den letzten Monaten erreichte mich immer wieder die Frage, welches iPad ihr euch in eurer Situation am besten kaufen solltet. Da ich leider nicht die Zeit habe jedem individuell zu antworten, habe ich beschlossen, einen Artikel zu schreiben, indem ich wirklich alle iPad Modelle miteinander vergleiche und euch zeige, welches iPad für welchen Anwender die beste Lösung darstellt. 

weiterlesen »

iPhone SE 4: Dieses Upgrade darfst du nicht verpassen!

Sollten die Gerüchte stimmen, dann wird Apple endlich zu Beginn des nächsten Jahres ein iPhone SE der vierten Generation vorstellen. Dieses soll dann auch endlich nicht mehr im Design des iPhone 8 daherkommen, sondern ein komplett neues Design bekommen, welches wir auch schon kennen. Wenn du gerade überlegst dir ein neues iPhone zu kaufen und ein möglichst günstiges iPhone haben möchtest, dann ließ jetzt diesen Artikel. Hier erfährst du alles, was wir jetzt schon über das iPhone SE der vierten Generation wissen.

weiterlesen »
iPhone 15

iPhone 15 Ultra: Lohnt sich das Warten?

Ihr wisst ja wie es ist: Kaum hat Apple das iPhone 14 vorgestellt, gibt es schon wieder Gerüchte über das nächste iPhone, das iPhone 15. Es gibt bereits wieder zahlreiche neue wirklich interessante Informationen, wie das iPhone 15 und die anderen iPhone 15 Modelle aussehen und was sie können sollen. Wenn euch das interessiert, dann lest diesen Artikel.

weiterlesen »